TMX

TMX®
TMX

Einfache Bedienung Ist Selbstverständlich

TMX®
TMX

Einfache Bedienung Ist Selbstverständlich

✓ Verbesserte Sicherheit über Windows® 10
✓ 60 Mal schnellere Abtastraten mit optionaler 50 MHz Oszilloskopkarte

Beim TMX® können Sie größtmögliche Benutzerfreundlichkeit voraussetzen.Komplizierte Konfigurationen sind nicht nötig. Der TMX bietet ein hoch auflösendes 17″-Touchscreen-Display und vordefinierte Konfigurationsoptionen, mit denen die Einrichtung Ihres Testaufbaus ein Kinderspiel ist. Mit dem TMX können Sie im Handumdrehen loslegen!

  • Hoch auflösendes 17″-LCD-Touchscreen-Display
  • Bis zu 96 Kanäle
  • Spezielle herausnehmbare 1-TByte-Festplatte für die Datenerfassung (Solid-State-Laufwerke sind optional erhältlich)
  • 800 kHz Abtastrate/Kanal (bis zu 96 Kanäle) & 50 MS/s mit optionaler 2-Kanal-Oszilloskopkarte
  • 100 kHz Bandbreite

Der TMX unterstützt eine Vielzahl von Eingängen in einem einzigen System.Ganz gleich, welche Anforderungen Sie an Ihren Testaufbau stellen – der TMX bietet immer eine Konfiguration, die Ihre Erwartungen erfüllt.

Schnelle und einfache Konfiguration: Durch die modularen Eingänge des TMX ersparen Sie sich die Anschaffung zusätzlicher Signalformer oder die mühevolle Einrichtung sperriger Messaufbauten. Der TMX unterstützt eine Vielzahl von Eingängen, mit denen Sie unterschiedliche Sensoren in ein und demselben Test kombinieren und aufeinander abstimmen können. Sie können Drucksensoren, Dehnungsmesser, Thermoelemente, Hochspannungs- und weitere Signale für ein und dieselbe Anwendung anschalten. Und was am besten ist: der TMX wandelt die erfassten Daten automatisch in benutzerspezifische Daten um, sodass Sie Ihre Ergebnisse in Druck-, Dehnungs-, Temperatur-, Spannungswerten usw. erhalten.

Sollten sich Ihre Anforderungen später einmal ändern, können Sie Ihren TMX durch das Hinzufügen weiterer Kanäle jederzeit erweitern, indem Sie ganz einfach zusätzliche Eingangsmodule installieren oder eine Erweiterungseinheit anschließen.

Präzise synchronisierte Datenerfassung: Ganz gleich, ob Ihr Test 100 Millisekunden oder 100 Stunden dauert – dem TMX entgeht nicht der geringste Impuls. Mit seiner speziellen 1-TByte-Festplatte für die Datenerfassung eignet sich der TMX ideal für die Aufzeichnung von Langzeittrends und die Erkennung von Highspeed-Ereignissen. Eine leistungsstarke eingebettete Scopeerfassung und intelligente Triggerfunktionen ermöglichen Trendaufzeichnungen bei niedriger Geschwindigkeit, während Sie gleichzeitig zeitsynchronisierte Ereignisse mit höchsten Abtastraten überwachen und speichern.

Die leistungsfähige BackChannel-Technologie von AstroNova gewährleistet eine präzise Synchronisierung von Analog-, Audio-, Video- und Datenbuseingängen. Wir verlassen uns nicht auf Windows®, wenn es um die Synchronisierung Ihrer Daten geht.

Eingebettete Scopeerfassungen: Unter Verwendung der leistungsstarken eingebetteten Scopeerfassung und intelligenter Triggerfunktionen ermöglicht der TMX Trendaufzeichnungen bei niedriger Geschwindigkeit, während gleichzeitig zeitsynchronisierte Störsignale oder Ereignisse mit höchsten Abtastraten überwacht und gespeichert werden. Der TMX versieht wichtige Daten mit einem Zeitstempel und bettet diese Daten in die Trendaufzeichnung ein, damit Sie detaillierte Informationen über solche kritischen Daten erhalten.

Mehrere Abtastraten: Pro TMX-Datenerfassung können bis zu vier Abtastraten verwendet werden. Hierdurch können Sie die Dateigröße beeinflussen, indem Sie für kritische Signale höhere Abtastraten und für Trendaufzeichungen entsprechend niedrigere Raten wählen.

Triggern: Der TMX beinhaltet umfangreiche Triggerfunktionen, mit denen Sie eine Aufzeichnung anhand von Änderungen in Ihren Eingangssignalen starten und/oder stoppen können. Der Ringpuffer des TMX bietet Ihnen die Möglichkeit, große Mengen von Pre-Trigger-Daten einzustellen und aufzuzeichnen. Mit Fenster-, Level- und Slew-Triggern können Sie die gewünschten Triggerbedingungen präzise auf Ihre Anwendung abstimmen, wodurch Sie sicherstellen, dass nur bei den für Sie wichtigen Ereignissen getriggert wird.

Spezielle Festplatte: Im Gegensatz zu Windows-basierten Systemen verfügt der TMX über eine ausschließlich für die Erfassung von Daten bestimmte 1-TByte-Festplatte. Mit austauschbaren Laufwerken können Sie Ihre Daten einfach übertragen und sicher abspeichern, sodass keine proprietären Daten auf der Maschine verbleiben.

Flexible Eingänge & Datenverarbeitungsfunktionen: Der modulare feldkonfigurierbare TMX unterstützt alle Ihre Eingänge einschließlich Analog-, Video-, Audio-, IRIG-, GPS- und CAN-Bus-Signale. Der TMX bietet eine Vielzahl von optionalen Analogeingangsmodulen für beispielsweise Spannungs-, Hochspannungs-, Thermoelement-, Brücken- und weitere Eingangssignale.

Video: Die Zeit und Kosten für eine Videoaufzeichnung Ihrer wichtigen Tests können Sie sich sparen. Der TMX zeichnet 30 Frames pro Sekunde auf, die perfekt mit Ihren analogen Daten synchronisiert sind. Jeder Frame ist mit einem Samplingpunkt verknüpft und bietet Ihnen eine verblüffende Detailgenauigkeit in Ihren Tests.

Audionotizen: Speichern Sie in Ihrer Datenerfassung Audionotizen ab, mit denen Sie Ihren Test nach Belieben kommentieren können.

Buseingang: Mit Hilfe der CAN-Bus-Eingangsoptionen des TMX können Sie Ihre kritischen Busdaten hochpräzise zusammen mit Ihren analogen Signalen anzeigen und aufzeichnen.

Hardwarezähler: Sämtliche TMX-Analogeingangsmodule beinhalten Hardwarezähler, die (zeit- und zyklusbasierte) Frequenz/Spannungs-, Impulszähler-, Tastgrad-, Impulsbreiten-, Quadratur- und Periodenerkennungsmessungen ermöglichen.

Filtern: Der TMX bietet die flexibelsten derzeit erhältlichen Datenfilteroptionen. Die rohen, ungefilterten Daten werden auf der Festplatte gespeichert, sodass Sie unter Verwendung von Bessel-, Butterworth- oder Chebyshev-Topologien die Wahl zwischen einer Tiefpass-, Hochpass-, Bandpass- und Bandsperrefilterung vor oder nach der Datenerfassung haben.

ANZEIGE

Echtzeitanzeige und -konfiguration: Der TMX verfügt über ein großformatiges 17“-Farbdisplay, auf dem Sie Ihre Daten in Echtzeit und nach erfolgter Erfassung betrachten können. Der TMX lässt sich mit Hilfe seines intuitiven Touchscreen-Displays schnell und einfach bedienen. Leicht verständliche Symbole und Menüs auf der Benutzeroberfläche sorgen für eine unkomplizierte Konfiguration und Bedienung.

Sämtliche Bedienoperationen sind über den Touchscreen zugänglich. Das Platzieren der Cursor auf dem Touchscreen ermöglicht schnelle Messungen von Daten wie Zeit, Samplingpunkt, Durchschnitt, Min/Max- & Spitze-Spitze-Slope, Effektivwert (RMS), Summe, Quadratsumme, Varianz, Standardabweichung & Bereich. Und diesen können Sie ganz einfach an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Messwertanzeigen/Zeigerinstrumente/Balkendiagramme: Die umfangreichen Anzeigeoptionen bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten für die visuelle Darstellung der Kanalaktivitäten. Sie können Ihre Daten numerisch oder in anderen Darstellungsformaten wie Pegelanzeigen, horizontalen/vertikalen Balken, Nadel- und LED-Anzeigen betrachten.

Scopemodus: Der Scopemodus funktioniert wie ein digitales Speicher-Oszilloskop und bietet eine hohe Zeitbasisauflösung für die Betrachtung hochfrequenter Signale. Der Scopemodus eignet sich insbesondere für die Analyse von Takt- und Synchronisationssignalen, die Erfassung von Transienten und die Durchführung von Hochgeschwindigkeitstests. Er kann benutzt werden, während kontinuierlich Daten erfasst und Signale auf dem Display überwacht werden.

Komprimierte Erfassung: Die komprimierte Erfassung ist für die Langzeitaufzeichnung von Daten vorgesehen und verwendet ein Min/Max-Verfahren, um die Dateigröße so klein wie möglich zu halten. Sie gewährleistet die vollständige Aufzeichnung der Eingangssignalamplitude bei voller Bandbreite des Systems (Erfassung von Störimpulsen). Eine komprimierte Erfassung bietet digitalisierende Echtzeitabtastraten von bis zu 800 kHz (abhängig vom verwendeten Eingangsmodul) und auswählbare Erfassungsraten für eine Vielzahl verschiedenster Anwendungen. Sie kann zur Erfassung transienter Signale auch mit Scopeerfassungen kombiniert werden. Störimpulse werden bei der Betrachtung der Daten deutlich sichtbar dargestellt.

Alarme: Diese Anzeige weist optisch auf die Über- oder Unterschreitung vorgegebener Grenzwerte durch die Signale hin. Diese Grenzwerte werden durch die Konfiguration von oberen und unteren Alarmschwellen definiert. Der Utility-/DIO-Port stellt ein Alarmsignal bereit, das beim Auftreten bestimmter Alarmbedingungen für ausgewählte Signale das Triggern eines externen Prozesses ermöglicht.

Automatisierung & Stimulierung: Bei der Kopplung mit einem auf dem TMX laufenden Hintergrundprogramm ist die Stimulierung und Automatisierung von Tests mit den im DIOC-16-Modul vorhandenen Analog- und Digitalausgängen, Relais und Zählern möglich. Eine schnelle Erstellung von temporären oder einmaligen Testzellen und sogar von Reportdateien wird durch Programme ermöglicht, die so klein wie Skriptdateien und dabei so leistungsfähig wie handelsübliche Grafikprogrammpakete sind.

WIEDERGABE UND NACHBEARBEITUNG

QuickLook: Die innovative QuickLook-Funktion berechnet Komprimierungs- und Vergrößerungsfaktoren bei laufender Datenaufzeichnung, sodass Sie innerhalb weniger Sekunden mehrere Gigabyte an Daten prüfen und schnell und einfach umfangreiche Dateien überfliegen können.

LookBack: Mit der einzigartigen LookBack-Funktion des TMX können Sie Ihre Daten während der Aufzeichnung überprüfen und darüber hinaus bereits aufgezeichnete Daten ohne Unterbrechung der aktiven Trendaufzeichnung übertragen, wodurch Sie enorm viel Zeit sparen.

Exportieren von Daten: Der TMX bietet eine Reihe von Optionen für die Archivierung und den Export erfasster Daten. Die Daten können in unserem komprimierten Binärformat – zur Minimierung der Dateigröße – oder in einem generischen ASCII-Format exportiert werden, das mit den meisten Analysepaketen kompatibel ist. Für Anwendungen, die transportable Speichermedien erfordern, stellt der TMX acht USB 2.0-Ports bereit, die Ihnen zahlreiche Möglichkeiten eröffnen. Schließen Sie einfach eine externe Festplatte oder einen USB-Flashspeicher an und schon können Sie mehrere Gigabyte an Daten auf einmal archivieren.

Der TMX verfügt über einen integrierten 1000BaseT-Ethernet-Port, über den Sie Ihre Daten im Handumdrehen auf Ihren PC oder in Ihr Netzwerk exportieren können. Schließen Sie Ihren TMX einfach an das Netzwerk an und laden Sie dann nur die für Sie interessanten Daten herunter. Die Ethernetverbindung ermöglicht unter Verwendung einer Reihe von Hostbefehlen auch die Fernsteuerung des TMX von einem abgesetzten Standort aus.

SOFTWARE

AstroVIEW® X: Jeder TMX beinhaltet das kostenlose PC-basierte Datenwiedergabe- und Analyseprogramm AstroVIEW X. AstroVIEW X läuft auf jedem Windows-PC und ermöglicht Ihnen das Hochladen und die Wiedergabe der auf Ihrem Rekorder erfassten Daten. AstroVIEW X verfügt über integrierte Analysefunktionen und gewährleistet eine einfache Konvertierung Ihrer Daten in ASCII, Excel®, Mathcad®, DADiSP® und weitere häufig verwendete Formate.

TMX Offline: Die TMX Offline-Software bietet Ihnen die Möglichkeit zur Erstellung der gewünschten Konfigurationen sowie zur Wiedergabe der Daten auf Ihrem PC. TMX Offline läuft unter Windows XP, Windows Vista oder Windows 7 und stellt Ihnen sämtliche Tools zur Verfügung, die Sie zur schnellen Konfiguration des Systems, zur Übertragung von Dateien und zur Wiedergabe und Analyse Ihrer Daten benötigen.

LabVIEW®: Durch die Fähigkeit, mit der neuesten Version seiner Gerätetreiber die Nutzung der graphischen Programmiersoftware LabVIEW zu unterstützen, ermöglicht der TMX Technikern, Wissenschaftlern und anderen Testentwicklern eine deutliche Steigerung ihrer Produktivität, indem sie über LabVIEW Host-Steuerungsbefehle für Prüfzellen und automatisierte Entwicklungsplattformen übermitteln können.

HARDWAREKONFIGURATIONEN

Tragbares Datenerfassungssystem TMX: Der TMX verfügt über drei Modulsteckplätze und lässt sich überall dort einsetzen, wo Sie Ihre Tests durchführen müssen. Durch sein robustes und nach MIL-STD-810 getestetes Design können Sie das Gerät selbst in Fertigungsumgebungen oder an ablegenen Standorten benutzen.

Erweiterungschassis TMX-E: Mit dem Erweiterungschassis TMX-E können Sie Ihren TMX um bis zu drei zusätzliche Module für eine höhere Anzahl von Kanälen erweitern. Für den Betrieb des TMX-E ist das TMX-Basissystem erforderlich.

19“ Einschub TMX-R: Wenn Sie ein in Ihren Prüfstand integrierbares Highspeed-Datenerfassungssystem suchen, dann bietet sich der TMX-R an, der als 19“ Einschubversion die gleichen Funktionen und Leistungsmerkmale wie das Datenerfassungssystem TMX aufweist. Der TMX-R ist für die Installation in einem handelsüblichen 19″-Gestell konfiguriert und verfügt über sechs Modulsteckplätze.

PC-Dockingstation AstroDock

AstroDock ist eine Dockingstation für zwei Laufwerke, die herausnehmbare Festplattenlaufwerke aus jedem beliebigen TMX-Rekorder aufnehmen kann. Die Dockingstation wird über USB 2.0 an Ihren PC angeschlossen und ermöglicht sofortige Wiedergabefunktionen sowie die direkte Übertragung von Datenerfassungsdateien an Ihren Computer.

Mit dem optionalen AstroDock können Sie sämtliche Daten im Handumdrehen auf Ihren PC übertragen, indem Sie die Laufwerke aus Ihrem TMX herausnehmen und dann in das direkt an Ihren PC angeschlossene AstroDock einsetzen. Das AstroDock vermeidet jeglichen Zeitaufwand für die Übertragung Ihrer Daten. Sie können innerhalb weniger Sekunden mit der Wiedergabe der Daten auf Ihrem PC beginnen.

Wenn Sie nun ein neues Erfassungslaufwerk in Ihren TMX-Rekorder einstecken, können Sie mit der Datenaufzeichnung fortfahren, während Sie gleichzeitig die bereits erfassten Daten auf Ihrem PC überprüfen und archivieren. Das Arbeiten mit umfangreichen Dateien war noch nie so schnell und einfach!

Demo anfordern »
Downloads
TMX Broschüre Download »
Produkt- Vergleichstabelle Download »